Borussia Dortmund (2:1) Hertha BSC Berlin

Vielen Dank an Pila Spectatores, der uns die wunderbaren Spiele von Borussia Dortmund in kurzer Form wiedergibt. Leider können die Ränge im Signal Iduna Park (Westfalenstadion) wegen der Pandemie immer noch nicht gefüllt werden. Wir wünschen uns eine Atmosphäre am Ende dieses Jahres wieder wie in alten Zeiten.
Benutzeravatar
Pila Spectatores
Beiträge: 341
Registriert: 03.01.2019, 20:02:38
Wohnort: Iserlohn

Borussia Dortmund (2:1) Hertha BSC Berlin

Beitrag von Pila Spectatores »

Es gab am letzten Spieltag der Fußball Bundesliga durchaus bewegende Momente. Die Saison beendete Borussia Dortmund am 14. Mai 2022 mit dem Spiel, welches um 15:30 Uhr begann. Etwas über 80000 Zuschauer feierten im Signal Iduna Park (Westfalenstadion) den 34. Spieltag mit der Verabschiedung von Michael Zorc und Marcel Schmelzer. Ich habe Marcel immer sehr gerne spielen sehen.
Wenn auch die erste Spielhälfte für einige Zuschauer vielleicht etwas enttäuschend war, weil Hertha BSC Berlin bereits in der 18. Spielminute durch einen Foulelfmeter in Führung ging, so belohnte sich der BVB jedoch in der zweiten Spielhälfte. Das 0:1 für Hertha BSC Berlin schoss Belfodil.

Auch in der zweiten Spielhälfte war Tiefe im Spiel zunächst Mangelware. In der 68. Spielminute machte Erling Haaland den Ausgleich zum 1:1. Es wurde auf Handelfmeter entschieden, dass jedoch nur durch die Hilfe des Videoassistenten entschieden wurde. Sehr interessant wurde das Spiel als Youssoufa Moukoko eingewechselt wurde und sein erster Ballkontakt direkt zum Treffer führte. In der 84. Spielminute stand es 2:1 für Borussia Dortmund. Hertha BSC Berlin konnte in diesem Spiel keinen erneuten Ausgleich erzielen und muss daher ins Relegationsspiel mit dem HSV Hamburg gehen.

Herzlichen Glückwunsch für Borussia Dortmund für diesen Gewinn, aber auch für die hervorragende Saison 2021 / 2022 mit der Vize - Meisterschaft. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison, die allerdings erst wieder am 05. August eröffnet wird.

Euer Pila Spectatores...



Moukoko befindet sich auf dem richtigen Weg.

Zurück zu „Borussia Dortmund im Jahre 2022“