[2021-10] Es besteht akuter Handlungsbedarf im Naturschutz

Vogelschutz in Deutschland
Benutzeravatar
Morgenelfe
Beiträge: 61
Registriert: 08.05.2018, 18:26:54

[2021-10] Es besteht akuter Handlungsbedarf im Naturschutz

Beitrag von Morgenelfe »

Für uns gibt es im Augenblick überhaupt keine guten Nachrichten. NABU, der (Naturschutzbund Deutschland) e.V. hat im Oktober 2021 die aktuelle Europäische rote Liste der Vögel veröffentlicht.

Bei dreißig Prozent der ausgewerteten Arten geht die Trendkurve deutlich nach unten. 20 Prozent der Vogelarten gelten als bedroht. Als eindringlicher Appell an uns alle gilt, dieser weiteren Entwicklung entgegen zu wirken. Eine Liste der meisten bedrohten Vogelarten kann beim Naturschutzbund Deutschland (NABU) eingesehen werden.

Es gibt allerdings auch etwas Positives zu berichten. Der Rotmilan, Eisvogel oder Tordalk stehen nicht mehr auf der roten Liste. Dank einiger Wiederansiedlungsprojekte konnte auch der Bartgeier auf die Vorwarnstufe herabgesetzt werden.

Der NABU fordert, auf nationaler, europäischer und globaler Ebene, dieser Entwicklung entschieden entgegenzuwirken. "Bei allen aktuellen Problemen erweist sich der Klimawandel jedoch als eine der Hauptbedrohungen für die Zukunft unserer Vogelwelt: Der Bericht zur Roten Liste legt nahe, dass der Klimawandel das Verbreitungsgebiet für bestimmte Arten bereits maßgeblich verlagert oder verlagern wird. Für manche Arten könnte die Klimakrise auch das Aussterberisiko erheblich erhöhen."

Quelle: Rote Liste der Vogelarten in Europa



Die kleine Meise auf dem Balkon

Zurück zu „Vogelschutz“