Seite 1 von 1

[2020-12-08] Original- Betreff: Sie müssen kooperieren

Verfasst: 08.12.2020, 16:56:15
von Sternenlicht
Liebe Leserinnen und Leser,

nun sind bei mir bereits mehr als eineinhalb Jahre vergangen, seit ich diese Art von Erpresser- E-Mails erhalte. Einige Monate waren zwischenzeitlich Ruhe und nun versuchen die Internet- Kriminellen und Nichtsnutze, so nenne ich diese gesetzwidrige Art und Weise einfach mal, wieder einmal Internet- Nutzerinnen und Nutzer zu erpressen.

In vorherigen Beiträgen habe ich bereits darüber berichtet. Einige Erpresser- E-Mails, bei denen ich eine eindeutige IP-Adresse erkennen konnte, habe ich direkt zum Landeskriminalamt weitergeleitet.

Grundsätzlich möchte ich allen Leserinnen und Leser raten, niemals Geld für Erpressungen zu bezahlen. Denn egal was passieren mag, ob durch Schadsoftware irgendwelche Daten verschlüsselt wurden, oder ob durch Drohungen, wie auf dem angehängten Bild als Beispiel, Geld gefordert wird, darf Internet- Kriminalität nicht mit Geld belohnt werden.

Sollten Ihre Daten durch Schadsoftware irgendwann einmal verschlüsselt, gelöscht oder infiziert worden sein, dann stellen Sie einfach Ihre Daten durch Backups wieder her. Deshalb ist es wichtig, grundsätzlich Datensicherungen vorzunehmen. Am besten machen Sie sich einen Plan. Ich gehe zum Beispiel folgendermaßen vor: Einmal in der Woche mache ich ein Fullbackup. Einmal im Monat archiviere ich ein Fullbackup. Einmal im Jahr archiviere ich ein Fullbackup. Ein monatliches archiviertes Fullbackup speichere ich auf einem Datenträger außerhalb des Hauses. Auf diese Art und Weise kann man auf Daten zurückgreifen, zu fast jedem beliebigen Zeitpunkt; und das über viele Jahre hinweg. So viel Speicherplatz wird dabei gar nicht in Anspruch genommen, wenn man die Daten auch noch als sogenanntes zip- oder rar- Archiv abspeichert. Diese von mir beschriebene Vorgehensweise nimmt nicht besonders viel Zeit in Anspruch, doch gibt sie mir stets ein beruhigendes Gefühl. Sie müssen es nicht genauso machen, es soll nur ein Beispiel von mir sein, doch machen Sie sich ein Backup- Plan.

Sollten Sie ebenfalls erpresserische E-Mails der Art und Weise, wie auf dem Bild erkennbar ist, empfangen haben, lächeln Sie einfach und löschen die E-Mail. Denn ob sie bezahlen oder nicht, es passiert sowieso nichts. :-)

Euer Sternenlicht...



Hier soll kooperiert werden :-)

Re: [2020-12-08] Original- Betreff: Sie müssen kooperieren

Verfasst: 09.12.2020, 18:36:43
von Cautus esto
Sie müssen kooperieren
Oh, muss ich das?

Hallo!
Guten Abend!

Ich bin ein Hacker, dem es gelungen ist, die volle Kontrolle über Ihr Gerät zu erlangen.
Das Sie ein Hacker sind finde ich ganz toll. Da haben Sie ja was ganz tolles gelernt. Was hacken Sie denn, Mett? Volle Kontrolle über Ihr Gerät? Wessen Gerät? Meins? Nö!

Ich muss Ihnen sagen, dass ich die volle Kontrolle über all Ihre persönlichen Daten, Kontakte und Ihre gesamte Korrespondenz habe.
Dann seien Sie doch so nett und machen rasch ein Backup von meinem Rechner. Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht.
Außerdem habe ich die Aufzeichnung, die zeigt, wie Sie sich selbst befriedigen, auf der linken Seite des Bildschirms abgeschlossen, und auf der rechten Seite sehen Sie das Video, das Sie sich angesehen haben.
Kann nicht sein, denn ich habe nur einen Bildschirm. Doch die Videos müssen Sie mir nicht zeigen, die kann ich immer wieder abrufen. Das Internet ist voll davon.

Mit einem einzigen Klick kann ich dieses Video an alle Ihre Kontakte in der Post und in den sozialen Medien senden.
Gut das Sie das machen, ich wollte meine Kumpels sowieso das eine oder andere Video zeigen. Nehmen Sie am besten auch meine Frau mit ins CC, denn sie ist für Blödsinn immer zu haben.
Ich kann Ihren Ruf und Ihr Leben ruinieren.
Nein, das können Sie nicht, das kann ich höchstens selbst. Macht aber nichts, dann lebt es sich ungeniert.

Ich kann auch den Zugang zu all Ihren E-Mails und Boten veröffentlichen, die Sie benutzen.
Oh, jetzt werden Sie aber frech. Fragen Sie mich doch einfach, wenn Sie etwas brauchen.

Wenn Sie sich fragen, was für schlimme Dinge getan werden können, denken Sie an all Ihre Freunde, Familienmitglieder und Kollegen und wie sie reagieren werden, wenn sie Sie in dem von mir bearbeiteten Video masturbieren sehen.
Nö, das ist nicht schlimm. Meine Mitmenschen wissen schon, was ich für ein Halunke bin.

Wenn Sie dies verhindern möchten, überweisen Sie 1000 $ in Ihre BTC-Brieftasche: 14F5H6zgQq39njYJWPLWznsEpJSTtUWAHk
(wenn Sie nicht wissen, wie man das macht, dann schreiben Sie auf Google: "Bitcoin kaufen").
Nein, das möchte ich gar nicht. Ich möchte sehen, wie Sie das machen. Ich bin gespannt. Außerdem habe ich für Sie kein Geld übrig, das möchte ich selbst ausgeben.

Die Malware, mit der ich mich bei Ihrem Gerät angemeldet habe, ist so mächtig, dass Ihr Antivirusprogramm sie nicht stoppen konnte, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sie noch in Ihrem System vorhanden ist.
Stimmt, auf meinem Rechner war auch noch nie Malware, daher konnte auch noch keine festgestellt werden.

Sobald ich die Zahlung erhalten habe, werde ich das Video löschen und Sie werden nie wieder von mir hören.
Das ist aber schade, ich finde Sie so schön doof.
Ich gebe Ihnen 50 Stunden (mehr als zwei Tage) zur Bezahlung.
Ich habe einen Hinweis, diese E-Mail zu lesen, und der Timer wird ausgelöst, wenn Sie diese E-Mail sehen.
Macht der Timer auch schön ticketacke?

Versuchen Sie nicht, mir zu antworten. Es macht keinen Sinn (die Absenderadresse wird automatisch generiert).
Ah, stimmt, das habe ich übersehen. Der Name "cautus esto" wird mit an diese Mitteilung geheftet. Das ist jedoch nicht schlimm, kann jeder sehen.
Irgendwo eine Beschwerde einzureichen macht keinen Sinn, da diese E-Mail nicht zurückverfolgt werden kann, ebenso wenig wie meine Bitcoin-Adresse.
Kein Problem, jeder macht irgendwann einen Fehler. :-)
Ich mache keine Fehler.
Ein braves Jüngesken sind Sie!



Herzliche Grüße!
Das ist schon alles? Schade!
Herzliche Grüße zurück und guten Abend!