Das kleine Musikspiel

In diesem Forum soll die verzaubernde Kunst des Saxophons zum Ausdruck kommen. Jeder der dieses Instrument spielt, kennt die besonderen Energien. Dieses Forum soll zum allgemeinen Austausch zwischen Saxophonistinnen und Saxophonisten dienen.
Benutzeravatar
Sternenlicht
Administrator
Beiträge: 115
Registriert: 29.04.2018, 14:38:26
Wohnort: Dortmund

Das kleine Musikspiel

Beitrag von Sternenlicht »

Liebe Leserinnen und Leser,

auf der Seite des kleinen Musikspiels, habe ich eine interessante Übung vorbereitet, die das Improvisieren fördern soll.

Dieses Musikspiel ist das Ergebnis einer prima Idee, die seinerzeit ein sehr lieber Freund hatte. An dieser Stelle möchte ich mich bei ihm ganz herzlich bedanken, weil ich die Idee programmtechnisch umsetzen und auf meiner Webseite veröffentlichen durfte. Sie ist meines Erachtens eine musikalische Bereicherung.

Die Idee des Musikspiels entstand bei einer Session, als wir im Rahmen einer kleinen Band im Proberaum zusammen musizierten. Während des Probens gibt es verschiedene Aufgaben, die wir uns selbst geben. Das Musizieren überhaupt hat für mich eine ganz besondere Art von Kreativität. Es ist Kreativität, die aus einem selbst entsteht, insbesondere wenn es um das Thema Improvisation geht.

Das Musikspiel besteht grundsätzlich darin, ein Lernprozess in der Improvisation in die Wege zu leiten. Oft bemerke ich bei mir selbst, dass ich während einer Improvisation in meine Lieblingstonart bzw. in meine eigene Spiel- Geschwindigkeit verfallen möchte. Das macht Spaß und Sinn, doch bleibe ich da nicht von bestimmten und sehr wenigen Tonarten abhängig? Ich spiele sehr gerne mit meinem Tenorsaxophon in der Tonart F-Dur oder d-Moll. Doch was ist mit den etwas schwierigeren Tonarten wie Cis-, oder Fis - Dur? Diese Tonarten geben relativ viele Vorzeichen vor und sind nicht immer einfach oder intuitiv zu spielen.

Das kleine Musikspiel soll nun dazu verleiten, in die eigenen regelmäßigen Improvisationsübungen, alle Tonarten und die populärsten Taktarten zu integrieren. Vielleicht mag es einem am Anfang etwas unbequem erscheinen, insbesondere wenn bestimmte Tonarten nicht so oft geübt wurden und dazu noch etwas schneller gespielt werden sollen. Ich selbst probiere das kleine Musikspiel gerade aus. Ich glaube nach einem Jahr wird mir jede Tonart genau recht sein.

Ich würde mich freuen, wenn Sie ebenfalls Spaß an diesem Spiel finden würden.

Klicken Sie jeweils nur einmal weiter unten auf der Seite auf den Button "Zufall / Auswahl" und lassen Sie sich täglich von einer neuen Übung überraschen. Es macht garantiert Spaß!

Zur Seite des kleinen Musikspiels

Euer Sternenlicht...
Guten Morgen!

Hier spricht das Universum!
Ich werde mich heute um all Deine Probleme kümmern!
Dazu benötige ich Deine Hilfe nicht!

Also genieße den Tag!
Benutzeravatar
Sternenlicht
Administrator
Beiträge: 115
Registriert: 29.04.2018, 14:38:26
Wohnort: Dortmund

Re: Das kleine Musikspiel

Beitrag von Sternenlicht »

Ab und zu werde ich eine kleine spontane Übung vorspielen, die der Zufallsgenerator mir angeboten hat.
Wer mag, kann sie sich einfach mal anhören:

Eine Übung in C-Dur

Ergebnis des Zufallgenerators:
Verwende die Tonart C - Dur.
Benutze folgende Intervalle: C, D, F, C
Die Spielgeschwindigkeit beträgt 80 Taktschläge pro Minute.
Spiel die Musik im 4/4 Takt.
Guten Morgen!

Hier spricht das Universum!
Ich werde mich heute um all Deine Probleme kümmern!
Dazu benötige ich Deine Hilfe nicht!

Also genieße den Tag!
Benutzeravatar
Sternenlicht
Administrator
Beiträge: 115
Registriert: 29.04.2018, 14:38:26
Wohnort: Dortmund

Re: Das kleine Musikspiel

Beitrag von Sternenlicht »

Ich muss zugeben, es ist nicht immer sehr einfach. Diesmal soll die Übung in Fis - Dur und in einem 3/4 Takt gespielt werden:

Eine Übung in Fis-Dur

Ergebnis des Zufallgenerators
Verwende die Tonart Fis / Ges - Dur.
Benutze folgende Intervalle: F#, D#m, F#, C#
Die Spielgeschwindigkeit beträgt 104 Taktschläge pro Minute.
Spiel die Musik im 3/4 Takt.
Guten Morgen!

Hier spricht das Universum!
Ich werde mich heute um all Deine Probleme kümmern!
Dazu benötige ich Deine Hilfe nicht!

Also genieße den Tag!

Zurück zu „Die Magie des Saxophons“