Gartenarbeiten bei zweifelhafter Geistesstärke

Welche Erfahrungen sammelt ihr bei den Gehölzschnitten im Dortmunder Althoffblock?
Benutzeravatar
Morgenelfe
Beiträge: 21
Registriert: 08.05.2018, 18:26:54

Gartenarbeiten bei zweifelhafter Geistesstärke

Beitrag von Morgenelfe » 06.08.2018, 20:26:28

Heute ist Montag, der 06.08.2018.

Es ist eines der heißesten Zeiten, die wir je erlebt haben. Die Temperaturen stiegen heute in Dortmund auf über 34 Grad. So ist das Wetter nunmehr seit Wochen. Seit Wochen ist kein Niederschlag gefallen und die Pflanzenwelt sieht sehr traurig aus. Unsere Hecken in den Vorgärten sind zum teil heftig verbrannt, weil sie vor zwei Monaten unangemessen gestutzt wurden und seither kein Wasser mehr gesehen haben.

Morgen werden die Temperaturen auf über 36 Grad ansteigen.

Gehört es nicht zu Gartenarbeiten, die Pflanzen auch angemessen zu bewässern?

Gleichwohl muss ich persönlich an die Geistesstärke der hiesigen Gartenarbeiter zweifeln, denn sie hatten heute die Aufgabe, die vielen verwelkten Blätter mit einer Benzin- Laubblasmaschine zu entfernen, obgleich Blätter als Humus dienen könnten. Zusätzlich wurden Stockrosen beschnitten. Ich habe die zusammengekehrten Haufen gesehen.
Der Anhänger des LKWs hatte eine Mähmaschine geladen. Sicherlich glaubten die Gartenarbeiter daran, den gelben verbrannten Rasen schneiden zu müssen.

In welcher Welt lebt der Mensch? Kann mir jemand diese Frage beantworten?

Eure liebe Morgenelfe!