[2020-04-10] Mysteriöses Meisensterben

Vogelschutz in Deutschland
Saxlicht
Beiträge: 16
Registriert: 11.05.2018, 18:34:08

[2020-04-10] Mysteriöses Meisensterben

Beitrag von Saxlicht »

Liebe Leserinnen und Leser,

seit März werden aus vielen Gärten Blaumeisen gemeldet, die krank wirken und schnell sterben. Bitte helfen Sie mit, herauszufinden, was los ist! Melden Sie Fälle über das Online-Formular von NABU und reichen Sie, wenn möglich, Blaumeisen-Opfer zur Untersuchung ein.

Derzeit grassiert eine bis jetzt unbekannte und scheinbar ansteckende Krankheit in der Vogelwelt, vor allem Blaumeisen scheinen betroffen zu sein. Ab 11. März wurden erste Fälle aus Rheinhessen in Rheinland-Pfalz und den angrenzenden Regionen am Mittelrhein in Hessen bekannt. Bis zum 8. April wurden über 60 Fälle mit über 150 toten Meisen aus einer Region zwischen dem Westerwald in Rheinland-Pfalz über Mittelhessen bis ins westliche Thüringen bekannt. Um die Ausbreitung dieses neuen Phänomens und seine Auswirkungen auf Vögel zu erfassen und zu bewerten, bittet der NABU um die Meldung kranker oder toter Blaumeisen und das Einsenden von Proben zur Untersuchung.

Quelle (direkter Auszug): NABU - Mysteriöses Meisensterben

Auf der Seite finden Sie ebenfalls ein Kontaktformular, wenn Sie NABU eine Nachricht über kranke Vögel übermitteln möchten.

Bitte helft mit, Euer Saxlicht
Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du immer willst, was du tust.
Benutzeravatar
Morgenelfe
Beiträge: 47
Registriert: 08.05.2018, 18:26:54

Re: [2020-04-10] Mysteriöses Meisensterben

Beitrag von Morgenelfe »

Hallöchen zusammen!

Es ist sehr traurig, was ich da lese. Ich habe mal ein wenig recherchiert; Experten haben mittlerweile heraus gefunden, dass die Meisen an einer Lungenentzündung gestorben sind. Die Lungenentzündungen sind von einem Bakterium "Suttonella ornithocola" ausgelöst worden.

Das Bakterium sei für den Menschen völlig ungefährlich NABU schreibt: "Da Vögel aber auch an anderen Krankheiten gestorben sein könnten, sei im Umgang mit den toten Tieren immer Vorsicht geboten."

NABU bittet allerdings weiterhin um Ihre Mithilfe, indem tote Meisen auf deren Kontaktformular gemeldet werden.
Zum Kontaktformular

Hoffentlich wird das Meisensterben nicht so kritisch wie das Amselsterben vor 2 Jahren.

Liebe Grüße, Eure Morgenelfe!
Birkentreiber
Beiträge: 7
Registriert: 21.07.2018, 19:00:48

Re: [2020-04-10] Mysteriöses Meisensterben

Beitrag von Birkentreiber »

Guten Abend zusammen,

mittlerweile ist klar geworden, woher das Meisensterben kommt:
Quelle: https://web.de/magazine/wissen/natur-um ... 8zf-vYbPZ4
So wenig Blaumeisen wie nie bei Stunde der Gartenvögel

Eine der Ursachen sei das Meisensterben vom Frühjahr, bei dem bundesweit nach Nabu-Hochrechnungen ungefähr 300.000 Vögel umgekommen sind. Auslöser war demnach ein Bakterium, das bei Meisenarten Lungenentzündungen verursacht., beschreibt der Artikel.

Wann wird der Mensch die Liebe zu unserer Erde finden?

Der Birkentreiber.

Zurück zu „Vogelschutz“