Seite 1 von 1

In Landkreis Regensburg ist ein Storchennest einfach geräumt worden.

Verfasst: 08.06.2019, 19:35:55
von Saxlicht
Ich muss schon sagen, das ist recht dekadent. Ausgerechnet eine katholische Kirchengemeinde hat in Ramspau (Landkreis Regensburg) wegen einer Hochzeit ein Storchennest entfernen lassen, welches sich auf dem Dach über der Eingangstür einer Kirche befand.

Der Weißstorch ist ein streng geschütztes Tier. Eine Entfernung eines Nestes ist nicht erlaubt. Nach dem Bundesnaturschutzgesetz kann ein solcher Verstoß mit Geldstrafe, oder sogar mit Freiheitstrafe bestraft werden.

Die Verantwortlichkeit der Kirchengemeinde sagte, dass im Herbst Ersatz für das Nest geschaffen werde.

Laut Bayerischem Rundfunk nahm der Storch auf dem Dach auch ohne Nest nach seiner Rückkehr erneut Platz.
Quelle: (Schade, der Quelllink ist nicht mehr verfügbar. Serverfehler 500)
Ich stelle mir nun die Frage, warum nicht umgehend Ersatz geschaffen wird. Da Störche Zugvögel sind, wird ein Ersatz im Herbst für dieses Jahr wenig Sinn ergeben. Wie soll der Ersatz denn aussehen? Werden die Geistlichen das Nest selbst bauen, oder soll der Storch im Herbst mit dem Nestbau beginnen?

Re: In Landkreis Regensburg ist ein Storchennest einfach geräumt worden.

Verfasst: 09.06.2019, 13:37:02
von Morgenelfe
Das ist unglaublich. Mich würde darüber hinaus interessieren, wo der Storch in der Zwischenzeit verbleiben soll.

Ich glaube ich würde in der Kirche nicht mehr als Braut auftreten wollen. :cry:

Re: In Landkreis Regensburg ist ein Storchennest einfach geräumt worden.

Verfasst: 13.06.2019, 19:48:51
von Pedaltreter
Ich verstehe die katholischen Geistlichen nicht mehr. Nun hat die Kirche stachelige Metallstäbe auf dem Dach anbringen lassen, damit die Störche dort nicht mehr nisten sollen? Ich glaube das wohl nicht. Welch ein trostloses Bild.

So frage ich mich allen Ernstes, wie man dieses Vorgehen rechtfertigen möchte. Zunächst wird das Nest entfernt, weil man dem Hochzeitspaar nicht den etwaigen Schmutz zumuten möchte? Mich würde interessieren, ob das Hochzeitspaar überhaupt dazu befragt wurde. Dann soll jedoch Ersatz im Herbst geschaffen werden, wobei die Metallstäbe zum vereiteln weiteren Nestbaus angebracht wird? Ohne noch die Frage zu beantworten, wie dieses Vorgehen vereinbar damit ist, dass der Weißstorch unter besonderem Schutz steht.

Will uns die Kirche eigentlich veralbern?

2019-06-13.jpg